Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 53 Antworten
und wurde 1.653 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nette Leute Offline



Beiträge: 9

08.10.2009 13:31
RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Ich weiß das dieser Beitrag bestimmt wieder gelöscht wird aber ich muß mich wirklich mal aufregen über diesen Verein. Wir haben uns im August einen Hund vom RTH geholt, nach langen Gesprächen mit der Pflegestation in der wir davon ausgegangen sind das man VERNÜNFTIG beraten wird und dem Besuch zu Hause haben wir uns entschieden so einen Hund bei uns aufzunehmen. Wir haben von vorne rein gesagt das mein Mann arbeitet und auch ich 2 Stunden am Tag zu arbeite gehe so das der Hund diese Zeit alleine bleiben muß, wir haben den Hund extra 4 Wochen bevor ich wieder angefangen habe zu arbeiten zu uns geholt damit er Zeit hat sich an uns zu gewöhnen und anzukommen. Am Anfang lief auch alles super aber von Tag zu Tag wurde es immer schlimmer mit dem Hund, er hat in die Wohnung gemacht, alles kaputt gebissen, nicht gehört, und ist die Kinder immer aggressiver angegangen.
Wir haben 2 Hundetrainer besucht und die haben mit dem Hund mehrmals gearbeitet und auch da wurde gesagt das der Hund VERHALTENSGESTÖRT ist und das er ÜBERHAUPT KEINE Erziehung bekommen hat, nun frage ich mich heißt Tierliebe das ein Tier machen kann was es will, sollte nicht auch so ein Hund in der Pflegestation ein bißchen Erziehung bekommen? wenigstens die Grundregeln?
Nachdem wir das Handtuch geworfen haben und der Hund mittlerweile die ganze Wohnung zerstört hatte wollten wir ihn in die Pflegestation zurückgeben und da fing der Wahnsinn erst an.
KEIN RÜCKRUF, BESCHIMPFUNGEN AM TELEFON, KEIN VERSTÄNDNIS und TIERQUÄLEREI, um nur einiges zu nennen, sind uns entgegen geschleudert worden.
Ich frage mich ob es nicht auch ein bißchen Masche ist vom RTH die Hunde werden ohne Ausreichende Beratung Vermittelt, man bekommt sie zurück und zack sind sie wieder Vermittelt und vielleicht dann nochmal, macht 750 € für einen Hund, nicht schlecht würde ich sagen.
Tut mir einen Gefallen, sammelt Geld, laßt die gestörten Hunde in Spanien und investiert das Geld in den Tierschutz in Spanien, manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als Schrecken ohne Ende.

susen10 Offline




Beiträge: 927

08.10.2009 14:23
#2 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

...warum sollte dein Beitrag gelöscht werden?

ich platze hier auch gleich und muss mich in meiner Wortwahl sehr zurücknehmen:schmoll:

ich finde deine Unterstellungen ganz schön frech

mein Hund ist seit Juni bei uns und ich musste auch gleich
nach einer Woche wieder arbeiten....sogar 6 Std.
natürlich war er auch nicht sauber,was verlangst du denn alles?
Ich habe Stundengespräche geführt mit RTH und wurde bestens vorbereitet.....hast du dir mal Gedanken darüber gemacht,was die Hunde alles durchmachen und was die Leute dort alles leisten?

Vielleicht fehlt deinem Hund etwas Liebe und Zuneigung?
Klar ist es für dich die beste Lösung den Hund wieder abzugeben,hättest dir vielleicht lieber einen vom Züchter holen sollen.
Entschuldige bitte,aber mir sträuben sich gerade die Haare
und mir tut dein Hund unendlich nur LEID:schluchz::schluchz:

Liebe Grüße Geli
mit Toby ,Bora und klein Benny







Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

florentine Offline




Beiträge: 5.116

08.10.2009 14:23
#3 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

ich könnte wetten, es handelt sich hier um einen der süssen Bardino Welpen :herzflagge:

meine Tara hatte auch eine Phase, da war die nach dem Fressen so wild, hat sie uns immer angefallen, besonders meinen kleinen Sohn und mein großer mit seiner Freundin haben sich immer hinters Sofa versteckt, dass sie nicht auch erwischt werden :zungeraus: ganz schön temperamentvoll die kleinen canarischen Kröten, ich dachte zeitweise auch, mein Gott was hast du dir da ins Haus geholt.
Eine tolle Erfahrung,die ich so mit einem Hundebaby nicht kannte. Wer da einen Hundetrainer braucht, dem kann man nicht helfen. Schnell sind junge Hunde versaut - schade drum. Man muss sich halt überlegen, ob man bereit ist, einen Welpen groß zu ziehen - und das vorher und nicht erst wenns schon zu spät ist.

nur zu gerne hätte ich einen der Bardino Babies zu uns genommen :schluchz:

[ Editiert von florentine am 08.10.09 14:25 ]

I LOVE MY POINTENCO:herzflagge:

kleinesmonster Offline



Beiträge: 903

08.10.2009 15:03
#4 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Ich habe einen Hals und muss mich echt erst mal beruhigen.

Masche von RTH? Ist Dir das Wort "Rufmord" ein Begriff? An Deiner Stelle würde ich mich mit meinen Behauptungen etwas zurückhalten.

Weißt Du, was diese Menschen auf GC und auch hier als Pflegestelle leisten?Und nein, das wird nicht bezahlt. Diese Menschen retten Tiere und investieren ihr eigenes Geld in Tierarztkosten, Futtermittel, etc. Nicht zu vergessen, die seelischen Belastungen.

Ich kann gar nicht richtig schreiben, so nen Hals habe ich

Was heisst denn "vernünftige Beratung"? Ein Tierschutzverein ist weder eine Hundeschule noch ein Traininglager für angehende Hundepsychologen.

Ich weiß nicht, wie Du Dir das vorstellst aber sollen die Pflegestellen auch noch die Hunde erziehen?Meinst Du, die haben nichts besseres zu tun?
Wer als Hundebesitzer nicht dazu bereit ist, einen Hund von Anfang zu erziehen und keine Geduld hat, der sollte auch keinen Hund haben. Wer dazu nicht in der Lage ist, sollte dafür nicht andere verantwortlich machen.

Ich gehe auch arbeiten und habe 2! Hunde vom RTH. Gina kam als Welpe, mit ihr hatten wir keine Probleme. Jumper war schon fast 2 Jahre alt. Bei ihm merkte man, dass er einen "kleinen Knacks" weg hatte, hat anfangs bei bestimmten Bewegungen geschnappt und hat auch das Zimmer verwüstet, und Türen zerkratzt.
Aber ich habe das nicht als Problem gesehen, sondern als Aufgabe, die man mit Geduld und Liebe lösen kann.
Am ersten Tag hat er unsere extra angefertigte Massivholz-Balkon Türe zerkratzt, weil ich ihn im Garten "ausgesperrt" hatte. Er hatte Angst.
Ich habe mich kurz geärgert, aber der Hund konnte nichts dafür.

Nach kurzer Zeit hat sich das aber gelegt und er ist ein wahrer Traumhund. Klar, haben beide Hunde kleine Macken. Aber es kommt immer drauf an, ob man eine Mücke zum Elefanten macht oder einfach Cool bleibt. NIemand ist perfekt, auch kein Hund.

Schade, dass Du RTH und der Pflegestelle die Schuld gibst. Das haben diese Menschen wirklich nicht verdient.

Liebe Grüße,
Alexandra, Gina & Jumper


ICH BIN STOLZ, ZWEI TERRIER ZU HABEN :nummer1:

susen10 Offline




Beiträge: 927

08.10.2009 15:21
#5 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Richtig so Alex:klatsch::klatsch:

ich habe auch einen Hals und finde es

so unverschämt:nudelholz:

...ein Plüschhündchen wäre vielleicht besser gewesen

der hätte lieb auf dem Sofa gesessen und auch

kein PIPI in die Wohnung gemacht

Liebe Grüße Geli
mit Toby ,Bora und klein Benny







Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

lupo27 Offline



Beiträge: 408

08.10.2009 16:10
#6 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Ich finde es gut das diese Dame oder Familie den Hund wieder abgegeben hat, denn Menschen die so denken sollten keinen Hund halten ! Das wäre wahrscheinlich für den Hund eh nur Quälerei geworden!!!!!!!!!!!
Bor hab ich ne Wut wenn ich So eine s..... lese sorry aber da fällt mir echt nix mehr zu ein!
Ich hab drei wovon zwei spanische podis sind die für Ihren Zerstörungswahn bekannt sind, na und es sind Hunde und keine Menschen und wenn man die genügend beschäftigt und auslastet dann machen die auch nix kaputt!
Ich muß mich jetzt erst mal beruhigen!

:huhu:Lilly`s und Brownie`s Mama:herzflagge:

Connyseva Offline



Beiträge: 423

08.10.2009 17:07
#7 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Hab mich lange nicht zu Wort gemeldet, aber da kommt auch mir die Galle hoch, wenn ich sowas lese. Ich hatte auch ein ruhiges Wesen erwartet und unsere Eva ist ein Wirbelwind. Na und, sie ist jung, verspielt und hat auch manchmal ihren eigenen Kopf...aber, immer liebenswert. Gerade ihr Spieltrieb, macht mich manchmal fast "wahnsinnig", weil sie auch zuhause am liebsten mit Bällen und allem möglichen spielen möchte und Frauchen, das natürlich werfen soll. Egal, ob ich gerade mal was anderes erledigen möchte. Mein Gott, irgendwann, wird sie es sich auch abgewöhnen und etwas ruhiger werden. Ähnlich, verhält es sich mit dem Alleine bleiben. Vor unserem Urlaub hat das schon mal wunderbar geklappt, dann war mein Mann danach aber auch noch zuhause und wir haben sie nicht allein gelassen und ich mußte völlig von vorn beginnen. NIEMALS, würden wir die kleine Motte zurück geben, nur weil nicht alles so läuft, wie man es gern hätte!!! Wer schon mit dem Gedanken spielt ein Tier zurück zu geben, sollte sich ein Plüschtier zulegen!!!


liebe Grüße an alle Anderen, bloß nicht an die "Dame" die sowas von sich gibt! Im Prinzip, ist die nicht besser, als diejenigen, die ihre Tiere einfach entsorgen, wenn sie derer überdrüßig sind.

Conny und Eva:ichbinplatt::hammer:

Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

Nette Leute Offline



Beiträge: 9

08.10.2009 17:11
#8 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Hallo,
komisch das ihr alle eine andere Meinung habt als die Leute die kenne, ein Hund ist ein Hund und nach einiger Zeit muß ein Tier nun mal hören. Wir haben ihm auch alles mögliche andere geboten damit er beschäftigt ist wenn wir nicht da sind. Kauknochen, Spielzeug, 2 Stunden spazierengehen bevor wir gegangen sind aber er fand es besser die Wohnung zu zerstören, alle Kabel durchzubeißen, die Schränke kaputt zu beißen und alles zu bepinkeln.
Wenn ihr so einen Hund haben wollt bitte schön, mir passiert das nie wieder. Wir haben genug Bekannte und Freunde die einen Hund vom Züchter oder aus einem deutschen Tierheim haben...
Ich erwarte von der Pflegestation keine Erziehung oder Wunder nur eine anständige Beratung und die Wahrheit über den Hund. Wir haben alles in jeder Kleinigkeit geschildert und es hieß immer kein Problem, unsere Hunde können das.
Wenn diese Hunde so speziell sind dann sollte man sie vielleicht nur an Tier Erfahrene Personen vermitteln und nicht an Leute die nicht so viel Erfahrung haben.
Ich glaube ihr versteht unter Tierschutz was anderes als ich, ein Tier ist ein Tier und sollte auch so behandelt werden ( d.h. nicht verprügeln, ich kann es doch schon fast von hier hören wie ihr schnaubt )
Geht mal in einen Wildpark und seht euch an wie die Wölfe miteinander umgehen....
Außerdem glaube ich nicht das jemand der einen Hundetrainer braucht nicht mehr zu helfen ist, die Sache ist wohl andersrum oder? wir sind so Verantwortungsvoll und wollten uns helfen lassen....
Mal sehen was jetzt wieder für freundliche antworten kommen...
P.S. der Plüschhund ist übrigens mittelweile bei uns eingezogen

Wuffi Offline



Beiträge: 86

08.10.2009 17:14
#9 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Zitat
Am Anfang lief auch alles super aber von Tag zu Tag wurde es immer schlimmer mit dem Hund, er hat in die Wohnung gemacht, alles kaputt gebissen, nicht gehört, und ist die Kinder immer aggressiver angegangen.



Der Satz sagt ja wohl alles. Wenn ein Hund von Tag zu Tag unartiger wird auf die Idee zu kommen, dass es vielleicht an einem selber und nicht am Hund liegt, ist aber wohl zuviel verlangt?

Zitat
Wir haben 2 Hundetrainerbesucht und die haben mit dem Hund mehrmals gearbeitet und auch da wurde gesagt das der Hund VERHALTENSGESTÖRT ist und das er ÜBERHAUPT KEINE Erziehung bekommen hat



Ganz ehrlich - Entweder, du lügst oder das sind keine fachlich kompetenten Hundetrainer. Ich vermute ersteres.


Zitat
Tut mir einen Gefallen, sammelt Geld, laßt die gestörten Hunde in Spanien und investiert das Geld in den Tierschutz in Spanien, manchmal ist ein Ende mit Schrecken besser als Schrecken ohne Ende.



Tu du uns einen Gefallen, mach was du willst, aber lass die Finger von lebenden Tieren. Wer so wenig Verstand, Wissen, Empathie, Verantwortungsgefühl und Ensicht hat, sollte die Finger von Lebewesen aller Art lassen. Kann man nur hoffen, dass du bei deinen Kinder nicht auch "das Handtuch" wirfst, wenn es mal ernste Probleme gibt ...

Sorry, wenn ich so deutlich werde, aber ich habe schon viele Hunde gesehen, die von Leuten wie dir versaut wurden (und von Leuten wie uns dann mühsam wieder "gerade gebogen" werden müssen, um eine zweite Chance im Leben zu bekommen), aber dann dem Tierschutz und dem RTH noch Eigennutz zu unterstellen ist ja wohl der Gipfel der Unverschämtheit.

Wuffi Offline



Beiträge: 86

08.10.2009 17:18
#10 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Zitat
Außerdem glaube ich nicht das jemand der einen Hundetrainer braucht nicht mehr zu helfen ist, die Sache ist wohl andersrum oder? wir sind so Verantwortungsvoll und wollten uns helfen lassen....



Nenn mir bitte mal die Namen der beiden Hundetrainer, gerne auch per PN, das würde mich interessieren, was die für Qualifikationen haben.

Kira und Robbi Offline




Beiträge: 52

08.10.2009 17:26
#11 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Wenn´s am Anfang gut gelaufen ist , dann kann es wohl kaum am Hund gelegen haben.

Wäre besser gewesen diese Leute hätten sich über Hundehaltung und Verhalten vor der Anschaffung des Hundes informiert.

Aber bevor man überlegt was man evtl.selbst falsch gemacht hat, schiebt man der Pflegestelle und rth die Schuld in die Schuhe.

Gott sei Dank haben die den Hund wieder zurück gegeben.

Ich kann nur sagen, dass ich einen Wunderbaren Hund von rth bekommen habe.

Vielen Dank dafür.

VG
Martina mit Kira und Robbi

florentine Offline




Beiträge: 5.116

08.10.2009 17:27
#12 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

also wenn mein Baby 2 Stunden gelaufen ist, oder auch 2 Stunden gespielt hat, dann war die sowas von knülle und hat mindestens 4 Stunden geschlafen :nummer1:

ich bin froh dass die Kleine wieder zurückgegangen ist und hoffe, dass sie es jetzt schön hat

I LOVE MY POINTENCO:herzflagge:

Connyseva Offline



Beiträge: 423

08.10.2009 17:32
#13 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Hallo Wuffi,
Du sprichst mir aus der Seele und das mit den Kindern, hatte ich auch im Kopf. Werden die vielleicht auch ausgetauscht oder abgeschoben, wenn sie nicht so funktionieren, wie gewünscht? Genug von der Sorte Eltern, die mit ihren Kindern nichts anzufangen wissen und sich am liebsten selbst überlassen, gibts ja bereits. Könnte an die Decke gehen, wenn ich sowas lese!


liebe Grüße
Conny und Eva

Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

tabadie Offline




Beiträge: 38

08.10.2009 17:48
#14 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

sorry leute, aber ihr verfehlt mit den kindern das thema und geht doch zu sehr unter die gürtellinie...
ich bin von dem verhalten auch nicht begeistert, doch der hund hat jetzt die chance auf ein schönes leben...
belasst es doch einfach dabei... warum noch mehr öl ins feuer schütten?
wir wollen doch besser reagieren, oder???



Jappy

Wuffi Offline



Beiträge: 86

08.10.2009 17:56
#15 RE: Keine Hilfe! Thread geschlossen

Ich weiß, was du meinst, aber ich sehe da Zusammenhänge.

Wenn ich Kinder habe und mir einen Hund hole, dann überlege ich mir das schon deswegen sehr gründlich, weil ich vorher weiß, dass ich Probleme lösen muss, die eventuell auftreten. Ihn wieder weg zu geben, weil er nicht richtig "funktioniert" käme schon deshalb nicht in Frage, weil ich mir überlege, was für eine Botschaft ich meinen Kindern mit diesem Verhalten auf den Weg geben würde.

Insofern sehe ich das als verantwortungsloses Verhalten sowohl dem Hund als auch den Kindern gegenüber. Und schon wurde scheinbar der nächste Hund geholt. - Auch das ein ganz tolles Signal und super Vorbild für die Kinder ...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen