Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 469 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

28.02.2012 08:13
RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

..und ich muss mir hier mal luft machen....
die Tochter von meinem Lebensgefährten samt Anhang hatten beschlossen sich einen hund zuzulegen..naja, könnt euch ja vorstellen, als sie dass verkündeten, musste sie erstmal einen "fragenkatalog" bei mir "abarbeiten" ..haben lange und viel geredet, über "züchter"..tierschutz ect. ect..

gestern bekam ich dann eine von drei mails, wo sie dann stolz verkündeten sich einen "american bulldog" zu holen, von einem "suuper bekannten" die sooo "gaaanz ausversehen" welpen bekommen hätten, da sie ja mal paar minuten nicht aufgepasst hatten

na klar will nun der bekannte 500 euro für jeden hund, ist doch ein schöner nebenverdienst mal so aus versehen 4500 euro zu kassieren (9 welpen an der zahl)..mailte ihm dann zurück, dass ich es total schade finde, warum sie keinem hund eine chance aus dem tierschutz geben würden!?!?!

..ich meine, wir pöblen uns hier nicht an oder so..hier mal ein auszug von ihm...

<Wie gesagt wir haben lange überlegt! Es geht keinesfalls darum, dass sie als Welpen süß sind!
Was meinen Bekannten anbelangt: ich bin ein sehr guter Menschenkenner und kenne auch Jens weit über zehn Jahre, ihm ist NICHTS vorzuwerfen. Und ein Hund aus dem Tierschutz kommt mir auf keinen Fall ins Haus, da wir bestimmte Vorstellungen und Ideale bezüglich des Charakters unseres Tieres haben - ebenfalls was die Erziehung und die KInderstube anlangt. Wenn man selbst einen Welpen aufzieht und darin fit ist, hat man die besten Aussichten und aus einem besseren Haus könnte der kleine kaum kommen.<


nun ja, habe dann zurückgeschrieben, dass ich sehr hoffe, dass ihr §rassehund§ hoffentlich nun den charakter hat, den sie brauchen...wollte nur aufzeigen, da redet man wie ein gaul, gibt positive beispiele..-bonnie- und trotzdem muss man dann feststellen, dass alles nichts gebracht hat..hoffentlich frisst der "rassehund aus der guten kinderstube" gleich die designerschuhe der hausherrin...

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

kralle-süd Offline



Beiträge: 9

28.02.2012 08:48
#2 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Vollstes Verständnis für !

Nur dem letzten Wunsch möchte ich mich nicht anschließen, sonst landet der KLeine, wie so viele, dann doch im Tierschutz (weil sooo hat man sich das ja nicht vorgestellt und der tolle Bekannte nimmt ihn auch nicht wieder zurück).

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

28.02.2012 09:00
#3 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten


war natürlich kein echter wunsch von mir..

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

PePsi Cola Offline




Beiträge: 90

28.02.2012 09:47
#4 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Das kenne ich auch, da redet man sich den Mund fusselig und alle "lieben" deine Hunde (Zitat "die würde ich auch sofort nehmen, die ist ja soooo süß") und wie toll sie es finden, dass man Hunde aus dem Tierschutz hat und wenn es dann darauf ankommt, wird dann was von "man weiß ja nie, was der schon durchgemacht hat"..."ein Flat Coated Retriever - da weiß ich, dass der kinderlieb ist"..."so vom Züchter ist dann doch besser" gequatscht....und dann legen die Leute 1.000,-- Euro für nen Hund hin....verstehe ich nicht!

Ich versuche mich jetzt immer etwas zurück zu halten, ich will auch nicht die Welt bequatschen. Wenn ich mitbekomme, dass jemand einen Hund haben möchte, horche ich immer erst mal, was für einen. Wenn die gleich von Züchter und festen Vorstellungen reden, lass ich das Wort "Tierschutz" zwar mal fallen, wenn da aber dann keine Reaktion kommt, hat sich das für mich erledigt.

***************************
Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen.
(Irisches Sprichwort)

Connyseva Offline



Beiträge: 423

28.02.2012 15:19
#5 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Eine gute Bekannte von mir ist zwar in Adam und Eva regelrecht verliebt, aber nachdem ihr Hund verstorben war und sie sich einen Neuen zulegen wollte und ich ihr wärmstens den RTH empfohlen habe...hat sie dennoch Einen vom Züchter geholt. Bin schon sehr enttäuscht.

Die Argumente wie "man weiß ja nie was die so hinter sich haben und/oder Züchterhunde sind charakterlich gefestigter" sind für mich vorgeschoben, denn wir wissen ja alle, dass nicht jeder Züchter seriös ist. Wie viele von deren Tieren sind krank oder gestört...aber man hat halt einen "teuren" Züchterhund. Es ist schon manchmal frustrierend mit welchen "Überlegungen" manche ihre Entscheidungen begründen.


saure Grüße aus Halle
Conny und die beiden RTH-Hunde, die sogenannten Züchterhunden in nichts nachstehen!

Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

djisba Offline



Beiträge: 287

28.02.2012 18:21
#6 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Ja, Conny da gebe ich Dir Recht.Die Begründung ist dann immer,mann weiß ja nicht was in so einem Auslandshund steckt usw.
Ich habe es auch satt Leute davon zu überzeugen.Wir wissen was wir haben!!
Und nie im Leben gebe ich mein Schnuckelchen her.

Tschüßi sagt Heidi

susen10 Offline




Beiträge: 927

28.02.2012 20:32
#7 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Ja,das ist alles ärgerlich,vorallem wenn der Spruch kommt
unsere Tierheime seien doch voll....
aber komisch ,da gehen die auch nicht hin sondern zum Züchter.

ich habe es doch selber erlebt bei meiner ersten Hündin.

Natürlich kannte ich da RTH noch nicht und um ehrlich zu sein hatte ich da noch keine Ahnung mit Tierschutz und so.
Ich wusste nicht ,dass man Hunde aus dem Ausland bekommen kann.

Meine Kleine hatte schon im ersten Jahr die erste OP ,weil ein Knuddel bei ihr aus der Scheide guckte.
Ja,und dann ab dem 4 Jahr ging es los mit ihren Augen.
Mehrere OPs und ich habe bis zu ihrem 13.Lebensjahr ein Vermögen ausgegeben bevor sie eingeschläfert wurde.

Keine Frage ich habe die Kleine über alles geliebt,aber ihr hätten nie im Leben Papiere zugestanden.Die waren 100 prozentig gefälscht,oder man hatte ein gutes Verhältnis zu dem Arzt(Dorf damals!!!,da kannte doch jeder Jeden)

Man kannte sich ja nicht so richtig aus,aber bei Ihr stimmte wirklich nichts ,was Rassemässige Merkmale anging.

Liebe Grüße Geli
mit Toby ,Bora und klein Benny







Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

rth Offline




Beiträge: 4.881

28.02.2012 22:16
#8 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Zitat
Gepostet von wasserklops
... Und ein Hund aus dem Tierschutz kommt mir auf keinen Fall ins Haus, da wir bestimmte Vorstellungen und Ideale bezüglich des Charakters unseres Tieres haben .... <


Tja, Andrea - wenn jemand so vehement argumentiert, kann man leider nicht mehr viel dazu sagen. So traurig das auch ist.

Zitat
... ebenfalls was die Erziehung und die Kinderstube anlangt. Wenn man selbst einen Welpen aufzieht und darin fit ist, hat man die besten Aussichten ...


Das kann man - wie wir alle wissen - auch bei einem Hund aus dem Tierschutz haben. Erziehung brauchen sie alle - egal, ob "blaublütig" oder nicht. Wenn jemand allerdings denkt, "blaublütige" Hundenasen würden alles von Geburt auf anders machen, als "Straßenköter", wird er sicherlich sein blaues Wunder erleben und vielleicht entsprechend frustriert sein.

Zitat

... und aus einem besseren Haus könnte der Kleine kaum kommen...


Das kann ich nur hoffen. Wenn dieser "unbeabsichtigter Züchter" sich wirklich um die Welpen gekümmert hat, mag das vielleicht sogar stimmen.
Was mich dabei aber ein bißchen mißtrauisch macht, ist die Tatsache, dass er bei Freunden, die er seit mehr als 10 Jahren kennt, trotzdem 500 Euro für einen Welpen verlangt.

Wie auch immer, Andrea - es hilft absolut nichts, wenn Du Dich innerhalb der Familie oder auch mit fremden Menschen in solchen Situationen anlegst. Je mehr Du versuchst, sie zu überzeugen, desto mehr sträuben sie sich dagegen.

Das Beste ist für Dich, "gute Miene zum bösen Spiel" zu machen, und trotzdem zu versuchen, immer wieder ein bißchen mehr Bewußtsein für Tierschutz zu erreichen.

Der kleine Welpe vom Züchter kann nichts dafür - ihn nur deshalb abzulehnen, weil er vom Züchter kommt, bringt keinem etwas.

Liebe Grüße - Karin :hund:

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

07.03.2012 14:54
#9 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

.also in bezug auf den neuankömmling gibt es noch nichts neues..er kommt wohl in zwei wochen..es ist so schade..konnte sie nicht umstimmen..und ich gebe dir recht karin.."unter freunden" 500 euro zu nehmen, obowhl doch auch nicht "gewollt" (wers glaubt) finde ich schon haarig..und die american bulldogs sind nicht gerade "nachbars liebling":.sie werden es schwer haben eine neue wohung zu finden..aber ich habe sie gewarnt sozusagen..hat nichts geholfen..selbst schuld..habe nur zu meinem männe gesagt, wenn die den ins tierheim irgendwann geben, brauchen sie nicht mehr hierherzukommen..naja, ihn nimmt das schon mit...aber ich will jetzt nicht den teufel an die wand malen..

und es ging gestern weiter geburtstag bei kais opa väterliches seits..sein einer onkel hatte 18 jahre lang eine katze.."quax" ist nun gestorben und alle waren sehr traurig..ich fragte dann vorsichtig, ob er sich vorstellen können, einer anderen katze ein zu hause zu geben..und noch vorsichtiger."aus dem tierschutz"?....

"ich möchte keine SECOND-HAND-KATZE" und wegen meiner katzenhaarallergie muss es eine siam..blabla oder blabla sein"..habt ihr sowas schon mal gehört?..second-hand katze..oder wegen einer haarallergie eine "rassekatze"..haben die keine haare oder was??..

kai und ich schauten uns an und dachten das gleiche..doch ich sagte nur, kann es nciht verstehen und hielt den mund..da ist hopfen und malz verloren..

[ Editiert von wasserklops am 07.03.12 14:56 ]

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

susen10 Offline




Beiträge: 927

07.03.2012 20:26
#10 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

...dazu kann man doch wirklich nur noch den Kopf schütteln
wie soll man dieses auch verstehen,so ein Quatsch habe
ich noch nie gehört.Entweder ich habe eine Allergie,oder ich habe keine

Liebe Grüße Geli
mit Toby ,Bora und klein Benny







Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.

Gregor und Peggy Offline




Beiträge: 456

08.03.2012 00:05
#11 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Aaaarrrrgggghhhhh

Da kommt einem doch echt die Galle hoch bei sowas! Also mit solchen Leuten könnt ich auch wirklich nicht und ich bin ein recht toleranter Mensch, würde ich behaupten...

Aber auch ich habe schon Erlebnisse gehabt mit Jacky: O-Ton: "... das ist doch auch so ne olle Straßentöle aus dem Ausland ...", "... Also einen solchen würde ich mir nie zulegen. Da weiß man doch nie, was man sich ins Haus holt..." Um nur 2 zu nennen. Da muss ich arg an mich halten, dass ich nicht ausfällig werde!

Peggy


Belaste Dich nicht mit Hass; er ist eine schwerere Bürde als Du denkst !

Connyseva Offline



Beiträge: 423

08.03.2012 09:52
#12 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

Da unsere Beiden ziemlich "deutsch" aussehen, habe ich derartige Bemerkungen bisher nicht gehört. Was die Leute aus der Umgebung die natürlich wissen woher sie stammen hinter meinem Rücken sagen...wer weiß.Dennoch ist es mir wie schon geschrieben, auch passiert, dass man sich letztlich für einen "Züchterhund" entschieden hat. Sowas ist schon enttäuschend. Das war aber nur eine Bekannte. Wenn das innerfamiliär passiert, ist das schon einen Zacken schärfer. Ich weiß nicht, wie ich da reagieren würde...wahrscheinlich zurück ziehen oder "die gute Erziehung" vergessen!



über solche Menschen frustrierte Grüße von uns
Conny mit Eva und Adam, die die besten Hunde der Welt sind

Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

08.03.2012 10:45
#13 RE: dicke Luft in der Familie.. antworten

sehe ich genauso geli..entweder hab ich eine allergie oder nicht...habe ihm jetzt nochmal geschrieben um ihn vor den anderen nicht "als deppen dastehen zu lassen"..ihm einige bilder gezeigt von so süssen samtpfoten aus dem tierschutz...aber ich habe auch geschrieben, ob es denn wirklich um das tier ginge oder um den "status" ich habe eine katze für 1500 euro oder so..

klar wird "hinterm rücken" geredet, bin ich mir auch sicher..ist mir aber egal..habe bestimmt schon den "stempel" "die verrückte alte, mit ihren viechern"....da denke ich an "brigitte bardot"..ich denke die hat mir der menscheit abgeschlossen, soll doch irgendwo in frankreich NUR mit hunden leben oder?...also ich könnt mir das für später auch mal vorstellen...

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen