Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 499 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
connie Offline




Beiträge: 2.614

01.09.2010 22:25
RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Vielleicht hat heute jemand auch diesen Bericht gesehen, lief in Brisant auf ARD. Kam gerade mit Tami nach Hause, als meine Mutter sagte, da kommt gleich ein Bericht über Tierquälerei.
Ach wäre ich doch länger mit Tami gegangen, dann hätte ich jetzt nicht immer noch diese Bilder im Kopf.

Zu sehen war ein junges Mädchen/Frau??? mit einem Eimer an einem Fluß. Sie packte in den Eimer, holte einen quiekenden Welpen raus und warf ihn in hohem Bogen in den Fluß. Wie einen alten Lumpen. Und das 6x.
UND DIE HATTE AUCH NOCH SICHTLICH SPASS DABEI!!!!

Wie hartherzig kann man eigentlich sein? Ich verabscheue Gewalt total, aber wäre ich in dieser Situation da gewesen, ich hätte für nichts garantieren können.

Ich hoffe nur, da dieser Film in Internet ist, dass man diese Person findet und sie eine gerechte Strafe bekommt.
Obwohl, was ist da schon gerecht???

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

Gregor und Peggy Offline




Beiträge: 456

01.09.2010 22:30
#2 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten


ich hab es nicht gesehen... aber da krieg ich doch echt ne Hasskappe - schon beim Lesen :nudelholz: !
Schlimm, was in dieser Welt so passiert !


Belaste Dich nicht mit Hass; er ist eine schwerere Bürde als Du denkst !

Connyseva Offline



Beiträge: 423

02.09.2010 08:51
#3 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Was ist gerecht?
Das ist das Problem liebe Connie. Selbst wenn man sie anklagt, was kommt schon dabei raus? Als gerecht, würde ich empfinden, das Gleiche mit ihr zu machen, wobei sie sicher schwimmen und sich retten könnte... Solche Strafen gibt es aber nicht, also wird es auf eine Geldstrafe hinaus laufen...
Ob jemand daraus lernt, wage ich zu bezweifeln. Sinnvoller wäre es, solche "Menschen"? in einem Tierheim arbeiten zu lassen und zwar überwiegend die eher unangenehmen Sachen wie Zwinger säubern... Eventuell, kommt dann die Erkenntnis, daß es andere Möglichkeiten gegeben hätte, als ertränken, erschlagen oder sonstwas für Grausamkeiten. Leider, geschehen solche Dinge tagtäglich auf dieser Welt...Oder könntest du dir vorstellen Hund zu essen, wie es in einigen Ländern üblich zu sein scheint? Oder Meerschweinchen? Die stehen auch in einigen Ländern auf der Speisekarte... Wenn ich da dran denke... Wir hatten viele Jahre Welche und wenn denen was gefehlt hat, bin ich zum Tierarzt gerast, habe ihnen alles mögliche verabreichen lassen (für nicht wenig Geld) wo andere schon meinten, ach kauf dir doch ein Neues... Diese Tiere werden auch gequält, bevor sie im Kochtopf landen... Will damit nur sagen, daß Menschen zu vielem fähig sind, was unsereins nie verstehen wird!!!



liebe Grüße
Conny und die Hundis




Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

connie Offline




Beiträge: 2.614

02.09.2010 22:53
#4 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Heute war wieder ein Bericht darüber im Fernsehen. Danach glaube ich, dass die Person, die das gefilmt (wer filmt sowas überhaupt ohne einzugreifen???) und ins Internet gestellt hat wahrscheinlich schon für Strafe gesorgt hat. Denn es gibt eine regelrechte Jagd nach dieser Person mit Morddrohungen usw.

Klar werden von Morddrohungen die Welpen auch nicht wieder lebendig. Aber ich hoffe dass diese Person dies auch alles sieht und sich jeden Tag vor Angst in die Hose sch....! Dass sie genauso viel Angst hat wie die armen Welpen.

Und ich hoffe dass die Medien dran bleiben und das Gericht dann im Interesse der Öffentlichkeit mal nicht nur eine Geldstrafe verhängt. Und dass es ihr so geht wie dieser Engländerin letzte Woche. Die hatte eine Katze, die auf einer Mülltonne sass, gestreichelt, am Schwanz gepackt, Deckel auf, rein in die Mülltonne und Deckel zu. Das war wohl von einer Überwachungskamera gefilmt worden, die Katze wurde gerettet.
Und als bekannt war, wer diese Frau war, wurde sie von Kamerateams verfolgt, warum sie das gemacht hat unsw.
Die hat ihren öffentlichen Stempel als Tierqüälerin weg.:klatsch::klatsch:

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

Connyseva Offline



Beiträge: 423

03.09.2010 07:57
#5 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Ich habe es auch verfolgt. Habe das aber so verstanden, daß man jemanden aus Bayern fälschlicherweise als diese Person "identifiziert" hat und sie solche Drohungen erhält. Bisher, weiß niemand, ob der Beitrag nicht nur gefakt ist. Bin daher, doch etwas skeptisch.

liebe Grüße
Conny

Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

kralle-süd Offline



Beiträge: 9

03.09.2010 11:07
#6 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Ich bin auch skeptisch! Wir wissen, dass solche Sachen passieren und es ist übel. Aber wie krank muss man denn im Kopf sein, so etwas zu filmen und ins Netz zu stellen? Wer Welpen verschwinden lassen will, macht das doch nicht öffentlich! Vielleicht doch nur ein Fake!

connie Offline




Beiträge: 2.614

03.09.2010 22:29
#7 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Wäre schön wenn es nur ein Fake wäre. Auch wenn es ein verdammt übler Scherz wäre.
Aber ich fürchte das war echt.

Mit diesem Mädel aud Bayern habe ich so verstanden, dass jemand gesagt hat sie wäre es gewesen und deren telefonnummer eingestellt hat. Um ihr eins auszuwischen.
Aber sie soll ja nichts damit zu tun haben.

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

Lene ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2010 22:29
#8 RE: Welpen in den Fluß geworfen Antworten

Habe euch über das Thema gefunden .
Um euch auch das neuste zu berichten , von dem Zweibeinigen Teufelskind !


Welpen-Mörder aus Bosnien


Hier habe ich ausführliche Info und Update bez. auf das Mädchen, das 6 Welpen in den Fluß geworfen und absichtlich getötet hat.Sie war nicht allein, ihr Bruder ist der Mit-Täter. Es ist noch schrecklicher als ich dachte.Das Mädchen wäre erst 12 Jahre alt und besucht gerade ihre Tante im Ausland, deswegen kann sie im Moment noch nicht mit Medien sprechen. Sie selbst ist von einem Dorf in der Nähe von Bugojno in Bosnien. Es gibt Gerüchte, die sagen, dass sie sich versteckt in Deutschland aufhält. Ihre Mutter sagt den Medien sogar, dass sie alle Hunde in Bugojno erschiessen würde, wenn sie bloß eine Waffe hätte.Sie behauptet, das Mädchen im Video ist nicht ihre Tochter, aber was nützt das, wenn sie genauso brutale Einstellung Tieren gegenüber hat..?Sie meint, Hunde sind Krankheitsträger und bissig, einige Leute hätten Angst von freilaufenden Hunden, andere wären attackiert und schwer verletzt worden, deswegen würde niemand Streuner mögen und wäre für die Entfernung/Tötung. Es gibt zwar auch Leute, die der Meinung sind, dass man keine Tiere quälen und töten soll, aber es sieht so aus, als ob Quälen und Töten der Tiere Tagesordnung in Bosnien wäre, und Tierquäler kamen und kommen immer davon, obwohl Experten der meinung sind, dass Tierquälerei ein Zeichen der gefährlichen Psychopathologie, somit die Gefahr für die Gesellschaft ist. Was mich so erschreckt, ist die Art und Weise vom (angeblichen) Bruder des Mädchens, wie er sich zu dem ganzen Drama äussert. Es ist kein Wunder, es ist eine Tierhasser-Killer Familie, aber sie sind doch auch eine große Gefahr für die Gesellschaft, oder nicht? sie dürfen nicht unbestraft davon kommen! Der Bruder äussert sich selbst zu dem Geschehen, er hat die Tötung mitgemacht, sie kommandiert, so zu sagen.Er hat schon Drohungen von aller Welt erhalten, aber es scheint ihn nicht sonderlich zu erschrecken, er erklärt sogar wie das Ganze aussah.Eine Hündin hat in seinem Garten geworfen, deshalb packte er sie, zusammen mit seiner Schwester warf er sie alle in den Fluß, und seine Eltern und Nachbarn waren von der Idee ebenfalls begeistert, er hat es dabei gefilmt und auf 4Chan gepostet. Die Begründung der Tötung: Hunde sind Träger von allen möglichen Krankheiten und er will sich und andere davor schützen. Keiner mag Hunde in Bosnien(seine Behauptung). Er traf mal 10-15 Hunde auf einmal und hätte Angst gehabt, dass sie ihn beissen würden! und jetzt kann er in Ruhe schlafen.Er sagt, viele Leuten versuchen alles über ihn (bzw. seine Schwester) zu finden, aber keiner hat Erfolg, alle gesammelten Informationen sind falsch und keiner aus der Familie ist bei FB angemeldet. Ich habe den Eindruck, dass er die ganze Aufmerksamkeit eher geniesst( wie immer bei solchen Fällen). Und wie immer, sollte der Fall sorgfältig und vorsichtig gehandelt werden, auch wenn die Mehrheit für die Bestrafung der Täter ist, gibt es immer Nachahmer, habe ich selbst schon gesehen( einige kranke Hirne tun sich zusammen und bilden eine Gruppe, die diese Kriminellen hofieren und feiern, in diesem Fall "pro Antonia Miskic", und wer weiß, was sie demnächst planen.. ), man merkt ja schon, dass sich solche Fälle häufen, man hört viel öfter in letzter Zeit von solchen Verbrechen. Man sollte mit Beschimpfung oder Drohung nicht zu weit gehen und das Thema nicht zu heiß werden lassen, im Sinne des Tierschutzes, um weitere Opfer zu vermeiden, es ist viel viel wichtiger als die Täter zu drohen, die man eh nicht "retten" kann.. diese Psychopaten fühlen sich mehr motiviert und anerkannt durch unsere Aufregungen und Beschimpfungen, und das will sicher keiner von uns.

Traurige Grüße Lene

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen