Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 236 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
connie Offline




Beiträge: 2.614

20.10.2009 23:00
RE: Etwas Besinnliches Antworten

Seit meinem ersten Schrei auf dieser Welt lebe ich mit Hund. Und konnte mit nie was Schöneres vorstellen. Könnte tagelang Geschichten erzählen.
Meine Tiere habe ich mir immer nach dem "Bauchgefühl" ausgesucht. Egal, ob sie braun, schwarz oder lila gestreift waren, alt oder jung, es mußte nur der Funke überspringen.

meine letzte Hündin war von einem Züchter (hatte aber nur 1 Zuchtpaar) war die Letzte aus dem Wurf, klein, mickrig und krank. Der Funke sprang trotzdem und ich habe sie sehr geliebt. habe ihre Pfote gebadet, als sie einen Abszess daran hatte (und gekotzt als der aufging). Habe mit Nächte um die Ohren geschlagen als sie eine Brustentzündung hatte (und das Rauchen wieder angefangen, obwohl ich 6 Monate nicht geraucht hatte). Und ich habe Rotz und Wasser geheult als ich sie nach 18 jahren einschläfern lassen mußte.

Dann folgten ein paar Jahre ohne Hund (berufstätigkeit, Pflegefall in der Familie). Da wäre ein Hund zu kurz gekommen.

Und dann vor 4,5 Jahren stand fest, es muß wieder ein Hund her. Diesmal sollte er vom Tierschutz sein. Und sollte nicht zu groß sein. Obwohl ich dafür meine Hand nicht ins Feuer gelegt hätte, ich sag nur Funke.
Nach langem Suchen bin ich bei einer kleinen weiß-braunen Hündin von GC hängen geblieben.
Ich war gleich hin und weg von ihr, obwohl wir ein sehr schweres erstes Jahr hatten. Durch ihre Angst vor Männern. Jeden Mann auf der Strasse wollte sie anspringen, beissen. Wenn ich nur ans Gassigehen dachte hatte ich Magenschmerzen. Viele haben mich damals gefragt: wie halten sie den Hund bloß aus, ist ja furchtbar.
Wer weiß denn was sie erlebt hat? Ich habe mir Tipps geholt wo ich nur konnte und kangsdam wurde es besser.
Und dann kamen die ersten Kommentare: die hat sich ja gemacht.:lob::lob:

All das ist Schnee von gestern. Meine Maus ist für mich der tollste Hund der Welt und sie passt 100% zu mir. Sie weiß oft was ich von ohr will, ohne dass ich etwas sagen muß.

Manchmal ärgere ich mich über die Sprüche, die ich zu hören bekomme: ist die aber klein, wieviel Kilometer laufen sie eigentlich am Tag, gehen sie nie ohne Hund?

Meine Güte, groß bin ich auch nicht, laufen tun wir beide sehr gerne. Und dass man mich ohne Hund scheibar nicht wahrnimmt, damit muß ich wohl leben.:keineAhnung: Aber sie ist ja sowieso meistens bei mir, dann sieht man mich auch

Und manche sind auch neidig, weil sie so schmusig ist. "Macht mein Hund nicht, schade". Tja, Pech gehabt.

Sie ist super sozial, nicht futterneidig, gehorsam, anhänglich, ohne aufdringlich zu sein.
Ich liebe sie über alles!!! Hoffentlich bleiben uns noch ganz viele jahre zusammmen.

Gerade überlege ich ob ich das in die neue Rubrik hätte schreiben sollen. Egal, Karin kann ja wenn verschieben.

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen