Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 373 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

22.07.2007 09:31
RE: ..wie ein roter Faden durch mein Leben... antworten

Eine bestimmte Krankheit, dass Schreckengespenst der Menschheit ansich, begleitet mich nun schon mein ganzes Leben. Wieder hat aus meiner Familie Krebs. Diesmal ist es zwar kein "Blutsverwandter" aber mein lieber Schwiegervater. Es fing an als ich 15 war, da habe ich meine beste Freundin verloren und um es nicht ewig zu machen, es folgten 12 weitere liebe Menschen. Darunter meine Oma und mein geliebter Dad. Die Frage warum gerade die? Ich stelle sie nicht mehr, es wird eh nicht beantwortet. Ja, mein Schwiegervater (auch wenn ich nicht verheiratet bin, ist er dass für mich), hat lange geraucht, und nun hat er Lungenkrebs. Mein Dad, hat n i e geraucht und hat auch Krebs bekommen. Also liegt es a u c h in den Genen? Wir sind so traurig und hoffen dass wir durch unseren kleinen Urlaub nächste woche wieder Kraft schöpfen können. Ich musste das jetzt mal loswerden....

[ Editiert von wasserklops am 22.07.07 9:38 ]

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

22.07.2007 09:39
#2 RE: ..wie ein roter Faden durch mein Leben... antworten

..ach ja, er ist am Montag operiert worden, Golfballgross war der Tumor und er wurde nur duch Zufall entdeckt, keine Schmerzen nichts, es ist ebend diseses heimtückische was diese Krankheit ausmacht....

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

Stephanie Offline




Beiträge: 898

22.07.2007 09:48
#3 RE: ..wie ein roter Faden durch mein Leben... antworten

Andrea, dass tut mir so leid. Ich kann gar nicht mehr dazu sagen, ich hoffe das es Deinem Schwiegervater so lange als möglich gut geht.

rth Offline




Beiträge: 4.881

22.07.2007 16:13
#4 RE: ..wie ein roter Faden durch mein Leben... antworten

Nicht wirklich ein echter Trost, Andrea - aber vielleicht hat es der liebe Gott mit Deinem Schwiegervater doch noch einmal gut gemeint. Der Tumor ist nur zufällig entdeckt und auch gleich entfernt worden . . .

Mit ein bißchen Glück und insgesamt positiver Einstellung war das jetzt vielleicht nur eine "Warnung" und er wird noch viele wunderschöne Jahre mit Euch verbringen.

Ich drück alle Daumen, dass es wirklich so ist! :knuddel:

Liebe Grüße - Karin :hund:

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

23.07.2007 09:32
#5 RE: ..wie ein roter Faden durch mein Leben... antworten

Vielen Dank für eure lieben Worte:knuddel:

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen