Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
logo
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 403 mal aufgerufen
 Trauriges, Besinnliches, Ärgerliches
Hannoveraner Felllnasen Offline




Beiträge: 1.568

13.05.2007 22:14
RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

Vermisstenzahlen bei Haustieren bisher in diesem Jahr um ca. 30% gestiegen. Reach, EU Chemikalienrichtlinie beginnt am 1.6.07. Hierfür werden in den nächsten Jahren ca. 45 Millionen Tiere bei Tierversuchen/ Giftigkeitstests getötet. Mehr Infos unter

www.katzenschutzverein-emmerich.de Tel. 02851 58 999 00


Traurige Grüße

Vanessa

Egal wie wenig Geld und Besitz Du hast, einen Hund zu haben, macht Dich reich (Louis Sabin)

[url][/url]

Canarische Hunde in Not ( gelöscht )
Beiträge:

13.05.2007 22:25
#2 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

Ach du Scheisse.
Mich sprach gestern ein Nachbar an, der an seinem Arbeitsort (Hildesheim) eine Lokalzeitung liest. Darin steht, dass im Moment unglaublich viele Tiere in der Region gestohlen werden, auch von Grundstücken weg. Katze, Hunde, einfach alles.

Wenn ich den Artikel bekomme, stelle ich ihn hier ein.

Uwe

connie Offline




Beiträge: 2.614

13.05.2007 22:46
#3 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

Diese mail habe ich heute bekommen:

In 18 Tagen ist es soweit, das Grauen bekommt ein Gesicht. Die schlimmste Entscheidung, die der Mensch nach dem 2.ten Weltkrieg getroffen hat wird Wirklichkeit.
Reach die EU Chemikalienrichtline, nach der laut aktueller Recherche 100 000 Chemikalien neu getestet werden, die schon vor 1980 auf dem Markt waren, beginnt.

4Giftigkeitstests sterben, es können auch mehr sein.
Für jede chemische Substanz die getestet wird, sollen ca. 3000 Tiere sterben.
Dieser Tod ist qualvoll, er kann über mehrere Wochen dauern.

Es werden zwar keine kosmetischen Produkte mehr getestet, aber die Substanzen die darin enthalten sind werden auch weiterhin im Tierversuch getestet. Tests die in Deutschland verboten sind macht man eben in anderen Ländern. Es gibt immer einen Weg das Grauen fortzusetzen.

Stell Dir vor Du hättest eine Fischvergiftung und denk daran wie dankbar Du bist, wenn die Krämpfe, der Brechreiz, die Übelkeit, die Schwäche und das sich elend fühlen aufhört. Für die Tiere die der Chemikalienrichtlinie 5 Millionen Tiere sollen in den nächsten 7-12 Jahren an zum Opfer fallen gibt es keinen Tag mehr an dem ihre Leiden gelindert werden. Sie werden vergiftet und müssen diesen Zustand bis zum bitteren Ende aushalten. Niemanden kümmern ihre Schmerzen, niemanden interessiert das unendliche Leid dem sie ausgesetzt werden.

Wenn es Deinem Hund oder Deiner Katze schlecht geht, machst Du Dir Sorgen. Du tust alles, damit es Deinem Tier besser geht. Was aber, wenn Dir Dein Tier vor der eigenen Haustüre gestohlen wird, oder Du mit Deinem Hund spazieren gehst, er ein Stück vor läuft und plötzlich verschwunden ist. Es könnte Dir passieren, dass er nie wieder auftaucht.

Tierdiebstahl findet bereits jetzt überall in Deutschland vermehrt statt.
Bei uns wurden 2 Hunde am Baggerloch, an dem die Familie mit ihnen spazieren ging, eingefangen und verschwanden auf nimmer wiedersehen. Die Familie beobachtete einen Transporter mit getönten Scheiben der schnell wegfuhr. Das Kennzeichen hatte sich natürlich niemand gemerkt.

Was wird sein, wenn irgendwann in den nächsten Jahren auch Dein Tier nicht mehr wieder auftaucht.
Du wirst Dich sorgen was mit ihm geschieht und hoffen, dass es nicht in einem Labor endet. Wenn Du erst dann anfängst Dich zu sorgen ist es zu spät.

Die Menschen die diese EU Chemikalienrichtlinie erlassen haben sind kalt und gefühllos, habe in sachlichen Gespächen beschlossen was erforderlich ist, damit wir alle chemischen Stoffe in der EU gleich deklarieren können. Das sie hier über das Leben von Millionen Tieren entschieden haben, scheint ihnen nichts ausgemacht zu haben. Die Umsetzung der Chemikalienrichtlinie beginnt am 1.6.07

Eine großangelegte Umfrage in der Bevölkerung hat ergeben, das die meisten Menschen keine Tierversuche wünschen. Doch das hat die Mitgliedsstaaten der EU nicht interessiert.

In wenigen Tagen beginnt das unendliche Leiden der Tiere"Wer dazu schweigt macht sich mitschuldig!"

Viele von Euch werden diese Mail lesen und danach zur Tagesordnung übergehen. Wie schafft Ihr das?

Wir werden die Abgeordneten des deutschen Bundestages anschreiben und auch Anfragen an die EU richten. Vielleicht ist der eine oder andere von Euch ebenfalls dazu bereit. Mit Kleinanzeigen warnen wir die Bevölkerung. Die print Medien und die Fernsehsender waren nicht an dem Thema interessiert.
Dies ist der Text, den wir in der nächsten Woche durch die Zeitungen in unserem Umkreis verbreiten werden:

Vermisstenzahlen bei Haustieren bisher in diesem Jahr um ca. 30% gestiegen. Reach, EU Chemikalienrichtlinie beginnt am 1.6.07. Hierfür werden in den nächsten Jahren ca. 45 Millionen Tiere bei Tierversuchen/ Giftigkeitstests getötet. Mehr Infos unter www.katzenschutzverein-emmerich.de Tel. 02851 58 999 00
Wer dazu beitragen möchte die Bevölkerung zu warnen, könnte dies ebenfalls auf diese Weise tun.

Warum geben vom Volk gewählte Politiker so wenig auf die Meinung ihrer Wähler? Wen kann man überhaupt noch wählen, machen Sie nicht alle über kurz oder lang was sie wollen, wenn sie erst einmal das Mandat erhalten haben? Nach der Meinung des Volkes fragt dann niemand mehr.

Wir Bürger, Tierbesitzer, sind ebenfalls die Leittragenden der EU Chemikalienrichtlinie. Schon jetzt sind in diesem Jahr, die Zahlen der vermissten Tiere um ca. 30 % angestiegen. Wir haben noch nicht mal die Hälfte des Jahres um. Wie hoch werden die Vermisstenzahlen dann erst am Ende des Jahres sein ?

In den kommenden Jahren wird es schlimmer werden. Tiere mit Freigang, freilebende wilde Katzen, Hunde die ohne Leine spazieren gehen, werden von den Straßen in den EU Staaten verschwinden. Der Tierhandel hat schon jetzt nie gekannte Formen angenommen. Die Tiere werden aus aller Welt heran gekarrt und es sind nicht wenige die im Versuch landen.

Ich hatte vor einer Zeit eine Art Wachtraum. Ich sah große Hallen, in denen von unseren Straßen gefangene Tiere, in Reih und Glied aufgestapelt worden waren und auf den Tag warteten, an dem ein Platz für sie auf dem Versuchstisch frei wird. Ich glaube diese Vision ist bereits RealitätLaßt das alles nicht zu. Wir sind viele, wir können kund tun, dass wir nicht einverstanden sind mit dem was geschieht. Stellt euch auf die Seite der Tiere, Sie haben sonst niemanden.

Gabriele Hilbig
Tierschutzverein Samtpfote e.V.
Emmericher Landstr. 102
46459 Rees

www.katzenschutzverein-emmerich.de
info@tierschutz-emmerich.de
Tel: 02851 - 58 999 00

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

14.05.2007 09:21
#4 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

..hiernochmal der Link http://www.haustierdiebstahl-in-deutschl...D_2485866.html,

ich habe diese Seiten ausgedruckt und hier an die Bäume gehängt, Mails geschrieben ect. vielleicht hängen die ja alle zusammen irgendwie. 45 Millionen Tiere...die Medien sind nicht interessiert..tja, so sind´se, aber das "Paris Hilton" in den Knast muss, da berichtet jeder drüber, ich könnte k....n!!!!

Es hängen da Millionen Euros dran, an diesen "Versuchen" da kann man sich die Finger wundschreiben...viele tun es trotzdem!!! Ich würde echt druchdrehen, wenn meine Bonnie einfach verschwinden würde...

Wie sieht es bei euch im Freundeskreis aus..habt ihr auch schon ab und zu hören müssen "Ach du nun wieder, übertreib es mal nciht mit den Viechern, "beschäftige dich mal mit schöneren Sachen", oder ganz klar "Du nervst langsam"?...Das hat mich ehrlich gesagt schon getroffen, denn manchmal verliert man wirklich die Hoffnung und dann tun solche Sprüche richtig weh...

[ Editiert von wasserklops am 14.05.07 9:23 ]

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

wasserklops Offline




Beiträge: 1.529

14.05.2007 16:57
#5 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

hab gerad in Google mal geschaut unter reach eu chemikalien, Da wird man ja erschlagen. Keiner wusste hier was davon. Vanessa unter dem ang. Link von Dir konnte ich darüber garnichts finden, nur zum Thema Tierfänger? Haben gerade Besuch, und ich hab mich schon fast wieder in den Haaren. "mensch du kannst doch nicht die ganze Welt retten", Wie wahr, wie wahr, doch diese scheiss Gleichglültigkeit ist auch ein bisschen Schuld daran, dass sowas passiert. Würde sehr gerne, sehr viele Mails schreiben, doch bin fast wie gelähmt. Kennt ihr das? Manchmal ist mein Kampfgeist weg, kommt aber bestimmt morgen wieder...So, hatte mich "zum Maulen" erstmal zurückgezogen....traurige Grüsse

Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher.

connie Offline




Beiträge: 2.614

14.05.2007 17:58
#6 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

[quote]Gepostet von wasserklops

Wie sieht es bei euch im Freundeskreis aus..habt ihr auch schon ab und zu hören müssen "Ach du nun wieder, übertreib es mal nciht mit den Viechern, "beschäftige dich mal mit schöneren Sachen", oder ganz klar "Du nervst langsam"?...Das hat mich ehrlich gesagt schon getroffen, denn manchmal verliert man wirklich die Hoffnung und dann tun solche Sprüche richtig weh...

Na ja, Sprüche weniger. Aber oft braucht man die Leute nur anschauen und weiß was sie denken. Manchmal möchte ich mich dann auch nur noch verkriechen und nix mehr hören oder sehen.
Aber zum Glück muß meine Nase ja öfter als 1x raus. Wir wohnen zwar nicht in "Heile-Welt-Hausen", aber man kennt sich, versteht sich. Und wenn die Nasen dann miteinander sich amüsieren und man sich so richtig ausquatschen kann, ohne "scheele" Blicke, das baut dann wieder auf.

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

connie Offline




Beiträge: 2.614

14.05.2007 22:30
#7 RE: REACH, EU Chemikalienrichtlinie tritt in Krat Antworten

Diese mail bekam ich heute:

An alle Tierschuetzer mit der Bitte um Verbreitung und ebenfalls taetig zu werden.

Die Medien im In-und Ausland schweigen das Thema REACH tot.
Die Tierversuchszahlen steigen kontinuierlich an.Allein in Deutschland starben im letzten Jahr weit ueber 2 Millionen Tiere.
REACH wird Millionen Tieropfer mehr fordern.
REACH startet am 1.Juni 2007.
Bitte beteiligt Euch an den Beschwerden und Protesten.REACH wird ueber 12 Jahre laufen.Wenn wir jetzt sagen, es ist ja alles schon beschlossen, was koennen wir noch tun, lassen wir die Tiere im Stich.
Mit lieben Gruessen
Gaby

Liebe Grüße

Connie und ihre Tami

 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen